Man liest es oft: das Smartphone ist nach IP68-Standard zertifiziert, das Funkgerät ist für die ATEX Zone 1/21 zulässig. Doch was bedeutet die ATEX-und IP-Zertifizierung wirklich? Dieser Blogartikel stellt eine Übersicht zu den IP-Schutzarten sowie zu den ATEX-Richtlinien dar.

IP-Zertifizierung

Ein elektronisches Gerät erhält die International-Protection-Zertifizierung, um zu signalisieren, wie gut es gegenüber äußeren Einwirkungen und Fremdkörpern wie Wasser und Staub geschützt ist. Während es früher nur für reine Outdoorhandys typisch war, nach IP-Normen gebaut zu sein, werden mittlerweile auch die „üblichen“ Smartphones wasser- und staubdicht hergestellt. Die IP-Zahl besteht immer aus zwei Ziffern – die erste Ziffer steht für den Schutz vor eindringenden Feststoffen, die zweite Ziffer benennt den Schutz vor Wasser. Die unterschiedlichen Schutzarten der IP-Zertifizierung sind in der folgenden Tabelle abgebildet:

Unterschiedliche Schutzarten der IP-Zertifizierung

 

Crosscall Shark V2 in rot

Crosscall Shark V2 in rot

Einer der bekanntesten Hersteller von robusten Mobiltelefonen, die sich durch ihre IP68-Zertifizierung auszeichnen, ist Crosscall. Ein beliebtes Modell ist das Crosscall Shark V2, welches vor allem wegen seiner extremen Widerstandsfähigkeit und Schwimmfähigkeit häufig von Wassersportlern benutzt wird. Dadurch, dass es der IP68-Schutzklasse gehört, ist das Gerät selbst bei dauerhaftem Eintauchen bis zu einem Meter Tiefe wasserdicht.

  • Display: 2,2-Zoll-QCIF
  • Integriertes Bluetooth
  • Akkulaufzeit: bis zu 4,5 h im Gesprächsmodus, bis zu 8 Tage im Standby-Modus
  • Freisprechfunktion
  • DualSIM, MicroSD-Kartenleser, Taschenlampe

 

Motorola T92-H20

Motorola T92-H20

 

Bei den Funkgeräten punktet das lizenzfreie Motorola T92 H20 ganz hoch für seine Robustheit, Leistungsstärke und Schwimmfähigkeit. Mit einer IP67-Zertifizierung ist es staubgeschützt und 30 Minuten bis zu 1 Meter untertauchbar. Das Funkgerät verfügt auch noch über 8 Kanäle und bei guten Bedingungen eine Reichweite von bis zu 10 km.

  • 8 Kanäle und 121 Unterkanäle
  • Kanalscanner, Vibrationsalarm, Roger Beep
  • Freisprechfunktion
  • Knopf für Notanrufe
  • Rotes und weisses LED-Licht: automatische Aktivierung bei Wasserkontakt

Bei uns finden Sie natürlich auch weitere Motorola-Funkgeräte mit IP-Zeritifizierung.

 

ATEX Richtlinien

Aspekte des Explosionsschutzes werden in der EU durch die ATEX-Richtlinien (ATmosphères EXplosibles – explosionsfähige Atmosphären) gekennzeichnet. ATEX ist der Überbegriff für die beiden Explosionsschutzrichtlinien 94/9/EG (ATEX 95) und 1999/92/EG (ATEX 137). Erstere bezieht sich auf Geräte, Komponenten und Schutzsysteme für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen und dient vor allem dem freien Warenverkehr. Die zweite wendet sich an Arbeitgeber und Betreiber von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen und dient vor allem dem Arbeitsschutz.
Der Betreiber einer Anlage muss beurteilen, ob in einem Bereich Explosionsgefahr besteht und, je nach Häufigkeit und Dauer des Auftretens von gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre, diesen der entsprechenden Zone zuordnen. Die Einteilung in die ATEX-Zonen erfolgt nach zwei Hauptkriterien: das Vorhandensein von brennbaren Stoffen als Gemisch mit Luft – Gase/Dämpfe/Nebel oder Stäube – und die Dauer des Auftretens explosionsfähiger Atmosphäre – ständig, gelegentlich oder kurzzeitig. In der folgenden Tabelle ist die Einkategorisierung in die ATEX-Zonen abgebildet:

Zu den Geräten, die häufig den ATEX-Richtlinien entsprechen müssen, zählen Funkgeräte und (Mobil-)Telefone, aber auch Kameras, Tablets oder Headsets.

i.safe IS730.2

i.safe IS730.2

Winer der bekanntesten Hersteller von ATEX-geschützten Mobiltelefonen ist i.Safe. Das i.safe IS730.2 ist ein beliebtes Smartphone dieses Herstellers, welches sich durch seine Robustheit, aber auch durch sein modernes Design auszeichnet. Das Gerät ist für die ATEX Zone 2/22 zugelassen, d.h. für Bereiche, in denen bei Normalbetrieb eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebeln oder in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbarem Staub normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig auftritt.

  • Android 5.0 Lollipop
  • 4G (LTE), Bluetooth 4.0
  • 13 MP Autofokus Kamera
  • Micro SD-Kartenleser bis zu 64 GB
  • 5″ Touch-Display (1280 x 720 Pixel)

 

Entel HT 953

Entel HT 953

Bei den Funkgeräten ist das Entel HT 953 ein beliebtes Modell, wenn es um lizenzfreie Funkgeräten für sichere Kommunikation an explosionsgefährdeten Orten geht. Das Funkgerät ist für alle ATEX-Zonen zugelassen und nach IP68-Norm wasser- und staubdicht.

  • eingebautes LCS-Display
  • 8 Kanäle plus 255 Speicherkanäle
  • Bluetooth und Sprachverschleierung optional
  • empfehlenswert für Sicherheitsfirmen, Baustellen, Industrie und Militär

Entel bietet selbstverständlich auch andere Modelle mit ATEX-Schutz an.

Zusätzliche Informationen und weitere robuste Mobiltelefone finden Sie hier. In unserem Online-Shop finden Sie auch weitere ATEX-geschützte Produkte. Fragen? Zweifel? Wünsche? Unsere kompetenten Kundenberater stehen Ihnen jederzeit gern unter der kostenlosen Firmenhotline 0800 7050 400 zur Verfügung.